Askarich

FrankeDer erste Eschringer

Über den Gründer und Namensgeber Eschringens wissen wir eigentlich nichts Genaues. Die Zusammensetzung unseres Ortsnamens mit dem Suffix -Ingen lässt auf eine fränkische Siedlung einer Sippe schließen, die von einem Edlen namens Askarich (oder Askhari, Aschari, Eschrich) angeführt wurde. Wir wissen natürlich nicht genau, wie er aussah, von seinen Lebensdaten ganz zu schweigen. Gleichwohl lässt sich der Zeitraum, in der er lebte und sich mit seinem Gefolge (10-20 Personen) „im Ecken“ (der Talbogen gegenüber der Kapelle) niederließ, eingrenzen: Dies müsste zwischen den Jahren 460 und 480 n. Ch. geschehen sein. Seine Nachfahren hatten ihre Grablege wohl in der Flur „Am Schneidersberg“, also über „dem Ecken“  (dieses Reihengräberfeld wurde 1950/53 entdeckt).

Zurück zu den Steckbriefen